Menü
Privatpraxis für
Diagnose & Früherkennung
zurück zum Team
Univ. Prof. Dr.

Rainer W. Lipp

Curriculum Vitae
  • Name: Rainer W. Lipp
  • Geburtsort: Graz
  • Nationalität: Österreich
Schulbildung
  • Volksschule: Graz und Wien
  • Gymnasium: BG Wien 13 und BRG Wien 23
Universitäre Ausbildung
  • Medizinstudium: 10/1981-1/1988, Universität Wien
  • Präpromotionelle wissenschaftliche Tätigkeit: 1983-1985, Studienassistent am Institut für Elektronenmikroskopie und Ultrastrukturforschung, Universität Wien
  • Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde: 3. Februar 1988
Postpromotionelle Ausbildung
  • Turnusarztausbildung: 1988-1989, Herz Jesu Krankenhaus, Wien 3
  • Facharztausbildung Innere Medizin: 1990-1995, Klinische Abteilung für Endokrinologie und Nuklearmedizin, Medizinische Universitätsklinik, Karl Franzens Universität Graz
  • Facharztausbildung für das Additivfach Nuklearmedizin 1995-1998, Klinische Abteilung für Endokrinologie und Nukleamedizin, Medizinische Universitätsklinik, Karl Franzens Universität Graz
  • Facharztausbildung für das Additivfach Endokrinologie und Stoffwechsel 1999-2001, Klinische Abteilung für Endokrinologie und Nukleamedizin, Medizinische Universitätsklinik, Karl Franzens Universität Graz
  • Postgradueller Hochschulkurs für Medizinische Führungskräfte 1999-2001, Universität Wien, Graz, Innsbruck und Salzburg
Beruflicher Werdegang
  • 25.11.1996: Habilitation zum Universitätsdozent für Innere Medizin
  • seit 1.1.1996: Befundtätigkeit im Institut für radiologische Bildgebung, Nuklearmedizin und Osteodensitometrie, Güssing (Prim. Dr. H. Schabasi)
  • 1.04.1997: Ernennung zum a.o. Universitätsprofessor für Innere Medizin
  • seit 1.3.1998: Mitglied der Prüfungskommission für Innere Medizin der Karl Franzens Universität Graz
  • 12/1999: Strahlenschutzausbildung
  • seit 1.3.2000: Ärztlicher Leiter des Institutes für Nuklearmedizin Graz, Privatklinik Kastanienhof
  • 1999-2010: Strahlenschutzbeauftragter der Klinischen Abteilung für Endokrinologie und Nuklearmedizin, Medizinische Universitätsklinik Graz
  • 1999-2003: Stellvertretender Vorsitzender der Mittelbaukurie der Medizinischen Universitätsklinik Graz
  • 1999-2010: Organisatorische Leitung der Ambulanz für Nuklearmedizin der Klinischen Abteilung für Endokrinologie und Nuklearmedizin, Medizinische Universitätsklinik Graz
  • 2005-2010: 2. Stellvertreter der Klinischen Abteilung für Endokrinologie und Nuklearmedizin, Medizinische Universitätsklinik Graz
  • seit 1.8.2010: Stellvertreter der Klinischen Abteilung für Nuklearmedizin, Universitätsklinik für Radiologie, Medizinische Universität Graz
  • seit 1.4.2012: Geschäftsführer (zusammen mit Dieter Szolar, Klaus Preidler und Manfred Tillich) des Institutes Diagnostikum Nuklearmedizin Graz Süd West GesmbH
Auslandsaufenthalte
Mai 1998: Technische Universität München, Klinikum rechts der Isar, Nuklearmedizinische Klinik, Leitung: Univ. Prof. Dr. Markus Schwaiger
Mitgliedschaften und weitere Funktionen
  • Society of Nuclear Medicine (U.S.A.), Member of GI-Council, Cardiology-Council and PET-Council
  • American College of Nuclear Medicine, Fellow
  • European Society of Nuclear Medicine, Member and Auditor
  • European Neuroendocrine Tumor Society, Member
  • Österreichische Gesellschaft für Nuklearmedizin, Beiratsmitglied
  • Östereichische Gesellschaft für Innere Medizin, Mitglied
  • Österreichische Gesellschaft für Endokrinologie und Stoffwechsel, Mitglied
  • International Journal of Molecular Imaging, Member of the Editorial Board
Reviewer für wissenschaftliche Journale
  • The Journal of Nuclear Medicine (U.S.A.)
  • European Journal of Nuclear Medicine und Metabolic Imaging
  • Neuroendocrinology
  • Diabetes Medicine
  • Wiener Klinische Wochenschrift
  • Nuklearmedizin & Nuclearmedicine
  • Alzheimer Research
Gutachtertätigkeiten
  • Gutachter für den Jubiläumsfond der Österreichischen Nationalbank
  • Gutachter für interne und externe Habilitationen (Innere Medizin und Nuklearmedizin)
Wissenschaftspreise
  • Dr. Pfeiffer Stipendium 1991
  • Hoechst Stiftungspreis 1995
Auszeichnungen
  • Fellow of American College of Nuclear Medicine, 18. 2. 2005, Las Vegas, NV, U.S.A.
Wissenschaftliche Tätigkeit
  • Publikationen (n): 200+ (Original, Abstracts, Buchbeiträge, Erst- und Ko-autorenschaften)
  • Impact factor: 180+ (u.a. in folgenden Journale wie The Lancet, The Journal of the American Medical Association, Archives of Internal Medicine, The Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, Gastroenterology, American Journal of Gastroenterology, Diabetes Care, Diabetologia, Journal of Nuclear Medicine, European Journal of Nuclear Medicine and Molecular Imaging)
  • Vorträge (n): 200+ (national und international in Europa, U.S.A, Kanada, Süd-Korea, Süd-Afrika)